Sie sind hier: Unsere 'Enkel-Störche'  

ENKEL-STÖRCHE
 

Auf dieser Seite berichte ich, so weit bekannt, über den Nachwuchs von bei uns flügge gewordenen Jungstörchen.

Erst im 2018 habe ich erfahren, dass:
- Adelheid (Ring HES SE560, Jg. 2008) schon ab 2012 in Kürzell erfolgreich gebrütet hat. Damals sind zwei Küken beringt und flügge geworden. Sie erhielten die Ringe DER AK041 und DER AK042, jeweils am rechten Bein.

2013 war europaweit ein Katstrophenjahr mit vielen verstorbenen Jungstörchen. Dabei fielen teilweise 70 bis 95% der geschlüpften Jungstörche dem nassen und kalten Wetter zum Opfer. So auch die drei Jungen von Adelheid.

Der Sommer 2014 verlief dann wesentlich erfolgreicher. Da gab es Nachwuchs von Adelheid (Ring HES SE560, Jg. 2008, gest. im Juni 2018) und Elvis (dem Senderstorch mit Ring Nr. HES SG999, Jg. 2012).

Ihre Jungen sind quasi unsere "Enkel-Störche".

- Die drei Jungen von Adelheid haben am 4. Juni 2014 die folgenden Ringe bekommen:
DER AL986, DER AL987 und DER AL988.
Alle Bilder dazu hat mir Wolfgang Schätzle (WSch) zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank.
Durch ihn haben wir auch erfahren, dass Adelheid schon 2012 in Kürzell gebrütet hat (s. oben). Aber auch, dass die Jungen, wie bei vielen anderen Störchen im 2013, ebenfalls gestorben sind. Auch bei uns haben die Jungen von BIEL und BENKEN 2013 ja leider nicht überlebt.
- Die beiden Jungen von Elvis sind ebenfalls im Juni beringt worden und haben die Ring-Nrn. DER AU515 (re) und DER AU516 (re) bekommen. Ich habe ihnen zudem die Namen ELVIS JUNIOR und ELVIRA verliehen!

Bilder dazu seht Ihr unten!

2015 gab es wieder erfolgeich Nachwuchs von:
- Adelheid zwei Junge in Kürzell. Diese erhielten die Namen/Ringe ANTON (AV859, li, (gest. Juni 2015) zusätzlich erhielt Anton einen GPS-Sender (Datenlogger). Leider hatte er im Juni einen tödlichen Zusammenstoss auf der A5. Der Sender konnte wiederbeschafft werden). ALINE (AV860, li).
- Dazu von Elvis ebenfalls zwei Junge! ELISABETH (DER AV347, li) und EMIL (DER AV348, li, gest. Nov. 2015). Hier konnte EMIL besendert werden. Leider war auch ihm nur ein kurzes Leben vergönnt. Er verstarb auf der Deponie Montoliu bei Lerida/ESP. Auch hier konnte der Sender wiederbeschafft werden. Bei fast CHF 2'000.00 pro Sender, ein durchaus erfreulicher Aspekt.

2016
- Ein Junges von Adelheid. Es erhielt den Namen ANGELA, Ring: DER AY470, re und einen GPS-Sender (Datenlogger). Auch wenn die spätere Genanlyse ergeben hat, dass sie eigentlich ein Bube ist, haben wir den Mann der starken Frau beibehelten!
Im 2018 scheint sie zum ersten Mal zu brüten. Auf einem Strommast bei Vörstetten, nahe von Freiburg i.B.. Viel Glück.
-
Elvis hatte dieses Jahr kein Glück, seine vier Jungen haben nicht überlebt.

2017
- Adelheid hat auch dieses Jahr in Kürzell wieder ein Junges grossgezogen. Es erhielt den schönen Namen AMADEUS, den Ring DER AY620 (li) und auch einen Satellitensender (Datenlogger). Er ist bis nach MALI gereist, dort aber am 20.11.2017 verschollen, wahrscheinlich tot.)
- Von Elvis gab's in Holzen wieder zwei Junge. EUROPA (Ring: DER A1A26, li, und dazu einen Datenlogger!). Zur Zeit (Mai 2019, brütet sie erstmals auf einem Strommast an der Aare bei 'Rüti bei Büren' / Kt. BE). Dazu EUGEN (DER A1A27, li, gest. Sept. 2017) und dazu erhielt auch er einen Datenlogger. Leider ist auch EUGEN früh, im Ebro-Tal, ca. 60 km SW von Saragossa / ESP, ums Leben gekommen.

2018
Ist bezüglich Enkelstörchen das bisher beste Jahr. Nicht weniger als sieben Enkel konnten wir begrüssen.
- Von Adelheid in Kürzell: ANANDO (DER A1F60, re), ANDA (DER A1F61, re) und ANELLA (DER A1F62, re).
- Von Elvis in Holzen: ERWIN adS (= aus der Schweiz!) DER A1C86, re, gest. Juni 2018); EROS (DER A1C87, re) und EULALIA (DER A1C88, re).
- Von Flocke ( Ring HES SH606, Jg. 2014; seine erste Brut!) ein Junges, ebenfalls in Holzen. Es erhielt den Namen FRIDOLIN und den Ring: DER A2M27, re).
Ein Junges von ELVIS ist nach der Beringung noch gestorben, bevor es flügge den Horst verlassen hat. Auch FLOCKE hat spät, noch ein Geschwister verloren.




Adelheid - Sie brütet in Kürzell




Elvis brütet in Kandern-Holzen




 

> Home ___________________________________ > Seitenanfang




Unsere "Enkel-Störche" in Holzen

Gestern 12. Juni 2014 war ich mal wieder in Holzen um mich vor Ort über das Befinden von ELVIS' Nachwuchs ins Bild zu setzen.
Eins der hübschen Bilder von den beiden Jungen habe ich hier angefügt.
Die Zwei sind noch kleiner als unsere Drei, ich schätze 2 - 3 Wochen jünger.
Trotzdem sind sie, durch den Zuständigen der Vogelwarte Radolfzell, Herr Gottfried Nauwerck, vorgestern schon beringt worden.
Sie tragen die Ringe mit den Markierungen DER AU515 und DER AU516, wie bei uns in geraden Jahren auch, am rechten Fuss.
Auf dem Bild ist Ring AU515 gut zu sehen und der sitzende Jungstorch scheint ihn zu bewundern.

Nachdem ELVIS 2012 bei uns gross geworden ist, sind nun also seine Kinder, also eben unsere Enkel dabei, in Holzen flügge zu werden.
Ich denke ELVIS Junior und ELVIRA wären schöne Namen für die Beiden.

Auf den 20 Horsten in Holzen, sind 2014 total 26 Junge beringt worden.
Das ist keine besonders hohe Anzahl (nur 1,3 Junge pro Brutpaar) und sie hat wahrscheinlich mit eher knappem Nahrungsangebot zu tun.
Viele Störche im gleichen Revier und intensive Landwirtschaft in der Umgebung.
Auch beim Horst von ELVIS sind zwei Küken tot aus dem Nest geworfen worden.
So regiert halt die Natur auf das Futterangebot.
Bei uns in Biel-Benken sieht es, trotz einer Nullrunde 2013, deutlich besser aus.
17 Junge bei 7 Bruten zwischen 2008 und 2014 ergibt für unser Brutpaar "Biel" und "Benken" den hohen Durchschnitt von über 2,4 Junge pro Brut!

Freuen wir uns also, neben unseren drei Jungen, auch am Nachwuchsduo von ELVIS' erster Brut.