Sie sind hier: So wird beringt Warum beringen?  
 SO WIRD BERINGT
Warum beringen?

WARUM BERINGEN?

Sichtung am 27. Juni 2014; hinter Hof Leuenberger

Wie man der beigefügten Bildcollage entnehmen kann, konnte ich von der Gruppe mit 25 Störchen bei fünfzehn Vögeln die Ringe lesen bzw. fotografieren.
Dabei ist mir, nebst unserer eigenen, aktuellen Storchenfamilie mit Mama 'Biel' sowie Fleure, Flocke und Flo auch noch der Senderstorch HELENE vor die Linse gekommen.
Speziell dabei: sie ist erst vier Tage vorher, als ausgewachsener Storch (deshalb auch noch der Aluring!) im Basler Zolli besendert worden.
Also voll erwischt. Leben in der Stadt aber fressen auf dem Lande. Klar, ist ja auch schöner hier.




 
 

In der Zwischenzeit habe ich zu den oben gesichteten Störchen folgende Informationen (erhalten):

DER A5628
- Storchenmama 'Biel', beringt als Nestling in Böhringen am 14.06.2006; von ihr gibt es keine weiteren Sichtungsmeldungen als diejenigen von mir aus Biel-Benken. Es scheint sie bleibt auch im Winter in der Region.
HES SH605 - Fleure, Jungstorch 2014 Biel-Benken, beringt am 06.06.2014
HES SH606 - Flocke, Jung- & Senderstorch 2014 Biel-Benken, beringt am 06.06.2014
HES SH607 - Flo, Jungstorch 2014 Biel-Benken, beringt am 06.06.2014

Weiss AGJE - Ring Paris CA 66666 aus Vilars-les-Dombes/F, Nestling beringt am 09.06.2006
Weiss BSVW - Ring Paris CK 14578 in Hindlingen/F, beringt am 14.06.2013 (Alter unbekannt)

HES 6363 (Alu) - Helene, 14.06.2000 in Oberwil/BL mit Sender ausgerüstet. Alter damals "nicht diesjährig" also mind. 1999 oder älter. Am 23.06.2014 im Zolli Basel eingefangen und alten Sender durch neuen Datenlogger ersetzt.

HES SA203 - aus Basel, beringt als Nestling am 11.06.2003
HES SE188 - aus Möhlin, beringt als Nestling am 10.06.2008
HES SE485 - aus Rheinfelden, beringt als Nestling am 08.06.2009
HES SG243 - aus Rheinfelden, beringt als Nestling am 22.06.2010
HES SG988 - aus Oberwil/Bl, beringt als Nestling am 04.07.2012
HES SH527 - aus Möhlin, beringt als Nestling am 19.06.2013
HES SH585 - Jungstorch 2014 > Angaben stehen noch aus

DER AH954 - aus Hügelheim (bei Müllheim, Baden), beringt als Nestling am 04.06.2012

Ihr seht, das war eine echt bunte Truppe.

* * * * * * * * * * *

Helene ist dabei die Älteste, mind. 15-jährig oder älter.

Am weitesten weg gesichtet wurden:
HES SA023 und HES SE845 beide schon in Castello d'Empuries bei Gerona in Spanien
HES SE188 einmal in Mons-Boubert in der Normandie, ein anderes Mal auf den Mülldeponien in Pinto bzw. Aldehuela (bei Madrid)
HES SG243 wurde schon bei Zaraoza gesichtet

Leider gibt es von keinem der Störche eine Meldung, dass einer in Afrika gewesen wäre.
Eigentlich schade. Das zerstört beinahe die Illusion von der langen Reise nach Afrika.




 

Das Beringen der Vögel, also auch das Beringen unserer Störche, ist ein sehr wertvolles Hilfsmittel um mehr über die Tiere und insbesondere deren Zugverhalten zu erfahren.

Werden die Vögel irgendwo gesehen und die Ringe abgelesen, so soll und wird dies an die entsprechenden ornithologischen Fachstellen gemeldet werden.

In unserem Falle gehen die Meldungen, unabhängig davon was für ein Ring (Schweizer, Deutscher, Franzose etc.), am besten mit einem, die Ablesung dokumetierenden Foto, per E-Mail an mich und/oder die Vogelwarte Sempach.
Wenn keine Fotografie die Beobachtung belegen kann, ist es hilfreich eine Beschreibung zu liefern.
Also: an welchem Bein (links oder rechts) und ob unten (bei den Zehen) oder oben (beim Fussgelenk = Knie) der Ring sitzt oder ob es weitere Ringe gibt, welche Farbe der/die Ring(e) haben (Schwarz, Weiss, Aluminium, Buntfarbe) und wo diese sitzen. Dazu in welcher Situation der Vogel beobachtet wurde (lebend, krank, tot, beim Aufziehen von xy Jungen, in einer Gruppe von nn Störchen etc.).
Ausserdem wichtig: eine möglichst genau Beschreibung / Definition des Ortes wo der oder die Vögel, beobachtet wurden.
Google Earth hilft mit genauen Koordinaten!

So helfen auch Sie mit, das Wissen um die Störche zu mehren und deren Geschichte mitzuschreiben.

Mail-Adressen:
info@stoerche.ch und ring@vogelwarte.ch.




Dank solcher Meldungen wissen wir, dass ....

... unsere Storchen-Mama, Ring Nr. A5628, am 14.06.2006 in Böhringen/Radolfszell als Jungstorch beringt wurde

... unsere Jungstörche von 2008, ALI-BABA (SE559) und ADELHEID (SE560) den Winter 2009 in Spanien verbracht haben

... ADELHEID (SE560) sich sowohl 2010, bei Steinach (zwischen Freiburg und Offenburg) als auch 2011 (Raum Offenburg) in Deutschland aufhielt. Dabei wurde, auf Grund des beobachteten Verhaltens bei einer Sichtung am 17.02.2011, das Geschlecht mit "weiblich" bestätigt

... ALI-BABA sowohl 2009 als auch 2010 in Spanien war (Gegend westlich von Barcelona; s. Kartenausschnitt. - Zum Vergrössern bitte auf die Karten klicken.)

... unsere Jungstörche von 2009, BEATUS und BIANCA (Ringe SE801 und SE802) auf den Spuren ihrer älteren Geschwister wandeln und am den gleichen Ort bzw. der gleichen Gegend in Spanien gesehen wurden

... Jungstorch CYNAR (Jg. 2010, Ring SG 241, am rechten Bein) in der Zeit zwischen dem 16. August und 9. September 2011 zusammen mit 8 bis 31 weiteren Störchen, sechs Mal in der Gegend von Aurach / Herrieden (Mittelfranken) gesichtet wurde. Also ein weiterer Abtrünniger, den es, vieleicht wegen der deutschen Gene seiner Mama (?) nach Deutschland verschlagen hat; wie Adelheid, s. oben.

... unsere Störche noch am Leben sind und später allenfalls wie alt sie werden bzw. wurden



CYNAR in Mittelfranken und im Wauwilermoos

Nicht dass Sie glauben, hier gehe es um die neuesten "in-places" für einen gemütlichen Apéro! Nein hier geht es tatsächlich um Störche.
Genauer gesagt um Storch Cynar, mit Ring Nr. HES SG 241, geschlüpft auf unserer Dorfkirche 2010 und beringt am 22.06.2010.

Dass es Cynar in Mittelfranken und im Wauwilermoos gibt, haben wir aufmerksamen Vogelbeobachtern zu verdanken.
Sie haben den Ring am lebenden Vogel an folgenden Orten abgelesen:
- 04.06.2013 in Wolframs-Eschenbach / Mittelfranken, DE
Koordinaten: 49°13'30"N / 010°43'30"E
- 08.09.2013 im Wauwilermoos / Luzern, CH
- 09.09.2013 im Wauwilermoos / Luzern, CH
Koordinaten: 47°10'00"N / 008°01'00"E

Damit ist Cynar nach 2011 und 2012 bereits zum dritten Mal - im Frühjahr/Sommer - in der Gegend südwestlich von Nürnberg gesichtet worden.
Es scheint fast, als hätte er dort eine neue Heimat gefunden.
Ob der Vogel schon einen Partner gefunden und gebrütet hat, haben wir leider noch nicht erfahren.

Erfreulich, dass die gemeldete Sichtung vom 09.09.2013 im Wauwilermoos, bereits die sechzehnte Meldung zu diesem Vogel ist.
Es scheint, es geht ihm gut, und man könnte vermuten, dass er keine grosse Fluchtdistanz zeigt, so dass man ihn vielleicht leichter ablesen kann als andere Störche.




Karten mit markierten Sichtungs-Orten

Hier sehen Sie wo unsere Jungstörche schon gesehen worden sind.
Dank der Meldungen über Ringablesungen vor Ort, wurden wir über den Aufenthaltsort und -zeitpunkt informiert.
Diese Ablesungen liefern nicht nur uns spannende Informationen, sondern auch Storch-Schweiz und allen am Storch interessierten Institutionen.
Zugverhalten, Überlebenschancen, Alter u.s.w.


>>> Klicken Sie auf das Bild, damit dieses, vergrössert, in einem neuen Fenster geöffnet wird.
Fenster nachher wieder schliessen!




 
 



>>> Klicken Sie auf das Bild, damit dieses, vergrössert, in einem neuen Fenster geöffnet wird.
Fenster nachher wieder schliessen!




 
 

> Home ___________________________________ > Seitenanfang