Sie sind hier: 2010 und 2011  

2010

Ein weiteres, erfolgreiches Storchenjahr!

19.08.2010. Viele Störche - viele Beobachter! - Es waren so viele - ca. 130, dass mancher Autofahrer anhielt um einen Blick zu erhaschen. Nachts sassen die Vögel dann auf den Dächern (siehe Leuchttisch unter 'Kirche & Störche') und Kranen im Dorf. Am 20. waren Sie weg. - Bilder wie dieses sind Motivation um etwas für die Störche in Biel-Benken (und Umgebung) zu tun. Sie waren auch Auslöser für alles was seit 2007 passiert ist und auf dieser Webseite beschrieben wird.




 

Bei meinen regelmässigen Foto-Steifzügen durch unser Dorf, ist mir aufgefallen, aus wie vielen Richtungen man immer wieder einen interessanten, neuen, überraschenden Blick auf unsere Dorfkirche hat.

Aus diesem Grund, habe ich hier für einemal eine Fotosammlung mit Bildern aus dem Jahr 2010 zusamengetragen, welche sich exakt diesem Thema widmen.

Unsere Dorfkirche mit und ohne Störche.




Kirche & Störche 2010 --- von A bis Z




 

Natürlich gab es neben den interessanten Blicken auf unsere Dorfkirche, auch spannendes bei den Störchen zu beobachten.

So wuchsen auch 2010 wieder zwei junge Störche bei uns auf und haben vielen Menschen dabei Freude bereitet.

Die Beiden wurden am 14. Juni 2010 beringt. Sie erhielten die Ringe mit den Nummern SG241 und SG242. Getragen werden sie am rechten Bein (gerades Jahr!), oberhalb des Knies. Später haben wir Ihnen die Namen Cynar & Campari gegeben.

Auch in dieses Jahr habe ich die Storchenmama wieder in unserem Garten erwischt. Sie suchte erneut nach Futter im kleinen Teich.

Ein sehr schönes Bild von unserer Störchin A5628, mit gut ablesbarem Ring, hat mir Herr M. Schoohf zugestellt. Aufgenommen auf einem Kamin am Chillmattenweg. Vielen Dank.

Ausserdem gelang mir ein Bild von A5628 bei deren Futtersuche auf einem Acker am Munimattenweg. Also mitten im Dorf, gleich bei der Schule.

Schön auch die Bilder vom Juli, als viele Störche den Bauern und ihren Traktoren folgten. Hier zeigten sich schon die ersten "Grüppchen" welche später gemeinsam Richtung Süden ziehen sollten.

In dieser, heissen, Jahreszeit, konnte man auch sehr schön das "verkoten" der Beine beobachten. Diese sind richtiggehend weiss getüncht, als Schutz von der grossen Hitze. Und sehr zum Leidweisen all derer, welche Ringe ablesen möchten. Denn da gibt es dann nichts zu sehen. Leider.

Auch 2010 war in Biel-Benken wieder ein interessantes Storchenjahr.
2011 kann also kommen; denn auch das Storchenpaar hat schon tüchtig darauf geklappert.




Aus dem Storchenjahr 2010; Text s. oben




Einer ist schon wieder bzw. noch da!

Es war ein wunderbarer Tag, dieser 17. Jan. 2011 - ... man hätte glauben können es sei Frühling ... - © BHb




 

... doch nur Tage später, am 20. Januar 2011 - gabs einen erneuten Wintereinbruch. Aber 'unser' Storch hält tapfer durch. - © BHb




Unser Brutpaar ist definitiv zurück!

11.02.2011 Zum ersten Mal gemeinsam im Horst fotografiert!
(Siehe erstes Bild auf dem folgenden Leuchttisch!)

Auch heute zeigen die beiden wieder diese schöne Vertrautheit.
Auf einer anderen Fotografie konnte ich den Ring ablesen.
Es ist A5628, also 'unsere' Storchenmama.
Der Partner ist wieder einer ohne Ring, also nehme ich an, es ist ebenfalls der Gleiche wie in den letzten Jahren.
Das macht Hoffnung auf erneuten Nachwuchs, auch 2011.

Und heftig gebrütet wird jetzt auch (21.04.11).
Nimmt man die Störche im Wauwilermoos als Mass für den Brutfortschritt (siehe: http://webcam.wauwilermoos.lu.ch/view/index.shtml >>> leider ist der Link 2013 nicht mehr aktuell) , dann müsste unser Paar jetzt auch schon Eier gelegt haben und diese bebrüten. Ob es auch gleich sechs sind wie im Wauwilermoos, muss sich zeigen.




 



26.04.11 Erste Junge sind geschlüpft




Daisy, Darius und Düschess vo Biel-Bängge

Die Entscheidung bezüglich Namen ist gefallen!

Wir haben uns in diesem Jahr für die Namen Daisy, Darius und Duchess (Datschess ausgesprochen) entschieden.
Duchess of Biel-Benken, ganz im Rahmen des Zeitgeistes, also in Anlehnung an die royale Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate.
Bei der Schreibweise sind, nebst der englischen Variante, natürlich auch die Französische "Duchesse de Biel-Benken" oder eben auf Mundart "Düschess vo Biel-Bängge" möglich.
Sollte sich später herausstellen, dass unsere Duchess keine Herzogin sondern ein Herzog ist, würde sie/er in "Duke" umbenannt!
So einfach ist es; weil es nicht einfach ist, das Geschlecht von Jungstörchen zu ermitteln.

Die Beringung wird im Juni über die Bühne gehen.
Und das Erfreuliche, wir haben auch in diesem Jahr wieder vier Sponsoren gefunden, welche die Kosten für die benötigte Teleskophebebühne übernehmen.
An dieser Stelle schon mal ein erstes und herzliches Danggeschön.
Sie werden auf der Seite Vielen Dank! (Unterseite von "Die IIGSFBB") aufgelistet.

4. Juni 2011
Unser Brutpaar vollbringt auch dieses Jahr wieder eine "Meisterleistung".
Trotz schwierigen klimatischen Bedingungen, es war viel zu trocken und zu warm wachsen gesunde Junge heran.
Während in Vetschau nur die Hälfte der geschlüpften Jungstörche noch lebt und im Horst Wauwilermoos nur noch eines von fünf Jungen am Leben ist, sind es bei uns immerhin drei von vier!
Und die sind schon mächtig gross. Schaut euch nur die Bilder auf dem folgenden Leuchttisch an.
Es wird Zeit, dass sie beringt werden. Im Verlaufe der nächsten Woche soll es soweit sein.
Dabei hoffe ich, dass wir nicht zu spät kommen und die drei schon ausgeflogen sind.

6. Juni, die Beringung ist erfolgreich durchgeführt worden und alle drei sind wohlauf.
Die drei Jungstörche haben die Ringe SG274 (Duchess of Biel-Benken), SG275 (Darius) und SG276 (Daisy) erhalten.
Alle drei sind "Linksträger"; wie in ungeraden Jahren üblich.
Darius und Daisy, die beiden etwas kleineren des Trios, sind weiterhin auf dem Horst auf der Dorfkirche zu beobachten.
Düschess, die grösste und kräftigste, wurde ausgesucht um mit einem GPS-Sender ausgerüstet zu werden.
Bis der Sender, ein amerikanisches Produkt, geliefert wird und montiert werden kann, verbringt sie noch einige Tage (höchstens Wochen) in Quarantäne.
In dieser Zeit wird sie auch flügge werden um dann - als Botschafterin aus Biel-Benken - ihre "Funkspuren" zu hinterlassen




Namen haben Sie schon - und nun auch die Ringe




Mama (A5628) mit Darius & Daisy .. am 6. Juni 2011

Aufnahme vom Tag der Beringung am 6. Juni 2011 - Nachdem die Jungstörche beringt und die Dachrinnen der Kirche gereinigt waren, haben wir die Teleskophebebühne nochmals bis in die Höhe von 30 Metern ausgefahren und von der Nordseite her auf den Horst geschaut. Die beiden Jungen, Darius und Daisy schienen schon wieder recht munter und Mama-Storch (A5628) liess sich durch uns auch nicht mehr vertreiben. Entstanden ist diese hübsche Familienfotografie.




Darius entdeckt; am 29. Juli 2011 bei Ettingen

Zusammengewürfeltes Storchengrüppchen Diese vierzehnköpfige Storchengruppe habe ich per Zufall gesichtet. Sie standen zwischen Ettingen und Witterwil. Interessant dabei: Es schien, als würde ein erwachsenes Pärchen, ein Dutzend Jungstörche begleiten. Ein (erwachsener) Franzosenstorch (Weisser Ring Nr. ALBN) und ein unberingter, eher erwachsener Vogel, waren begleitet von Jungstörchen (teilweise noch schwärzlich verfärbte Schnäbel). Sie trugen alle links (ungerades Jahr!) Schweizer Ringe. Sieben davon konnte ich ablesen: SG 553, SG 557, SG 563, SG 275 (= unser Darius!), SG 278, SG 293 und SG 297! Darius ist wahrscheinlich der Vierte von Rechts auf diesem Bild!




 

> Home ___________________________________ > Seitenanfang