Sie sind hier: Diverses  
 DIVERSES
Schwarzstörche

DIVERSES

Hier mal was ganz anderes! Fisch statt Vogel.

Einige von euch haben das vielleicht mitbekommen. Wir haben - meine Frau und ich - vor ein paar Jahren das Schnorcheln in den warmen Gewässern des roten Meeres oder dem indischen Ozean auf den Malediven entdeckt.
Die Farben- und Formenpracht macht süchtig.
Ich möchte euch an diesem momentanen Hobby gerne teilhaben lassen.

Einerseits ist es grossartig, all die wunderschönen, aufregenden Tiere der Unterwasserwelt erleben zu dürfen.
Manchmal kann man dabei ganz schön erschrecken, wenn da plötzlich ein Riffhai, ein grosser Barracuda oder Stachelrochen, unerwartet und überraschend vor, unter oder neben einem auftaucht.
Anderseits ist die Vielfalt so gross und das Wissen so bescheiden, dass man sich Hilfe sucht bei der Bestimmung was man denn da nun in Tat und Wahrheit gesehen hat.

Sachbücher sind die altmodische Variante. Das Internet bietet da mehr, ist aber nicht immer einfach in der Handhabe und nicht alle Infos sind korrekt.
Dabei bin ich auf die Webseite von Dieter Klössing gestossen. Einem Berliner, der eine tolle Webseite mit Bestimmugshilfen aufgebaut hat.
Er hat sich intensiv mit den Malediven auseinandergesetzt, nicht nur als Taucher sondern als langjährige Beobachter.
Dabei hat er eine kritische Haltung erlangt zu den Problemen welche durch den Tourismus, die entsprechende Bautätigkeit, die Umweltverschmutzung und das Phänomen El Niño verursacht werden.
Im E-Mail-Austausch hat er mir jedenfalls bei der Bestimmung in schwierigen Fällen sehr geholfen. Daraus ist eine Freundschaft entstanden.

Nun hat Dieter seine Webseite neu geordnet und ergänzt, auch die diversen Reiseberichte aus andern Ländern. Deshalb hat er mich gebeten, seine Webseite auf einer meiner Seiten zu verlinken.
Das mache ich natürlich gerne. Hier also die Links:

http://www.dieter-kloessing.com

oder diekt auf die Seite der Malediven:

http://www.dieter-kloessing.com/inhaltsverzeichnis-malediven.html

Aber Achtung: Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Inhalte auf seinen Seiten. Für deren Inhalt ist ausschliesslich Dieter selber verantwortlich.

Damit Ihr einen ersten Eindruck bekommt wovon ich spreche, wenn ich von der Faszination Unterwasserwelt beim Schnorcheln spreche, habe ich einige Bilder von meinen Schnorchelausflügen auf dem folgenden Leuchttisch zusammengestellt.
Ich hoffe, es macht euch Freude, für einmal nicht nur Störche zu sehnen, sondern andere, faszinierende Lebewesen unseres Planeten.
Wer weiss, vielleicht bekommt die Eine oder der Andere sogar Lust, es einmal selber zu probieren.
Beim ersten Mal kann man, auf den meisten Inseln oder Tauch & Schorchelresorts, das nötige Material (Brille, Schorchel, Flossen, UW-Fotoapparat) mieten. Machmal steht es sogar kostenlos zutr Verfügung (ausser Kamera).
Also viel Vergnügen und stöbert doch Mal bei Dieter. Er freut sich über viele Besucher. Und er hat auf seiner Webseite viel Interessantes zu bieten.

Euer Beat Huggenberger







Unterwasser-Bilder - Bunter geht kaum




MGV Storch Schweiz 2. Mai 2015 Zoo ZH

Am 2. Mai hat die jährliche Mitgliederversammlung von Storch Schweiz stattgefunden.
Tagungsort war dieses Jahr im Zoo Zürich, der auch eine immer grösser werdende Storchenpopulation beherbergt. Letztes Jahr haben 13 Storchenpaare im Zoo ZH gebrütet, 12 davon mit ausgeflogenen Jungen mit total 33 Jungstörchen.

Einige wichtige Aussagen aus der Tagung seien hier kurz erwähnt:

Im Jahr 2014 gab es in der Schweiz 376 Brutpaare des Weissstorches.
291 von Ihnen zogen gesamthaft 678, ausgeflogene Junge gross. Also im Durchschnitt 1.8 Junge pro Brutpaar.
Biel-Benken mit seinem einen Brutpaar 'Biel' & 'Benken' hat mit Fleure, Flocke und Flo, drei Junge zu diesem schönen Ergebnis beigetragen.
Flocke
hat es, wegen seiner aussergewöhnlichen Reise welche ihn bis in den Niger führte, sogar ins Bulletin 2014/2015 von Storch Schweiz geschafft!
In der Zwischenzeit ist
Flocke wieder in Europa angekommen. Er hat am 30. April die Meerenge von Gibraltar überflogen.

Die aktuellen Zahlen zeigten bis und mit 2. Mai 2015 bereits wieder erfreuliche 381 Brutpaare, weitere könnten hinzukommen.

Allerdings macht das Wetter Sorgen. Ausgerechnet jetzt, zum Zeitpunkt wo die Jungstörche schlüpfen oder gerade geschlüpft sind, hat das Wetter gewechselt, von sonnig und warm zu sehr nass und kühler.
Welchen Einfluss dies auf den Bruterfolg haben wird, wird sich erst in zwei, drei Wochen zeigen. Hoffen wir das Beste, auch für Jungen von 'Biel' & 'Benken'.

Auf dem abschliessenden Rundgang durch den Zoo Zürich habe ich einige Bilder geschossen.
Es hatte einige besondere Vögel dabei. Auch Störche, wie es sich für eine Tagung von Storch Schweiz gehört.
Sie finden die Bilder auf dem nachfolgenden Leuchttisch.

Bilder anklicken öffnet diese vergrössert in separatem Fenster und zeigt den Text an.
Viel Vergnügen.




02.05.15 - Die Bilder aus dem Zoo Zürich




Hier mal was anderes. Hatte gestern Besuch!




Alle Jahre wieder! Entenhochzeit




 

> Home ___________________________________ > Seitenanfang