Sie sind hier: Das Jahr 2012  

DAS JAHR 2012

2012 erneut ein erfolgreiches Storchenjahr

2012 hat begonnen wie die Jahre davor und endet wieder mit spektakulären Bildern vom Storchenzug (s. Foto, mit 83 von 100 Störchen, am 14.08.12 in Oberwil).
>> Zum vergrössern auf das Bild klicken!

- Unser Brutpaar war schon in den Wintermonaten regelmässig auf dem Horst zu beobachten und hat früh mit dem Brutgeschäft begonnen.

- Am 26.04.2012 konnte der erste kleine Storch im Horst fotografiert werden.

- Am 12.06.2012 wurden unsere drei Jungen - ELVIS (Ring SG999 HES), EARL (SG786 HES) und ELLY (SG787 HES) beringt. Ausserdem erhielt ELVIS den ehemaligen Sender von Düschess umgeschnallt. Er ist damit einer von wiederum fünf besenderten Jungstörchen aus der Schweiz, welche für das Projekt "Storchenzug im Wandel" ausgesucht wurden.
>> siehe: http://projekt-storchenzug.com/zur-auswahlseite/

- Am 26.06.2012 wurden die ersten Flüge unserer Jungstörche beobachtet.

- Danach erkundeten die Jungstörche die nähere und weitere Umgebung. Dabei landeten sie in Oberwil beim Weiherhof, genauso wie im Zolli, in Aesch, in Witterswil, Bättwil oder Ettingen. Einzelne Ausflüge gab es auch ins nahe Ausland. Zum Beispiel nach Häsingen (FRA) oder Grenzach-Wylewn (DE). Sie sind aber immer wieder zurückgekomen. Es scheint fast: "In der Schweiz weiss man eben was man hat!"

- In der Zwischenzeit haben die meisten wohl die Region verlassen. ELVIS jedenfalls hat sich bereits am 6. August auf den Weg gemacht. Die erste Station war Laufen. Einen Ruhetag später, am 8. August zog er weiter Richtung Altreu und von dort am 17.08.12 nach Gland am Genfersee. Danach passierte er die französchischn Alpen, vorbei an Genf, Annecy, Chambéry, Grenoble ins Val de Durance. Am 20. August erreichte er das Flüsschen 'La Durance' in der Nähe von 'Les Mées'. Rund 100 km nördlich von Marseille und bis zur Küste am Mittelmeer. Wenn Sie das alles selber verfolgen wollen, hier der direkte Link: http://storch-schweiz.danielbischof.de/map/1083181

- Wir hoffen, ELVIS hat mehr Glück als letztes Jahr unsere Düschess, deren Sender er jetzt trägt und er liefert uns weiterhin interessante Informationen über sein Zugverhalten.
- Auch die anderen Jungstörche sind unterwegs nach Süden.
- Am Weitesten ist bisher (22.08.2012) Amelios II, einer der beiden Sender-Störche vom Zolli (Zoo Basel). Er erreichte bereits am 14.08.12 den Rio Ebro in Spanien, in der Nähe von Zaragossa.

Da kann man nur sagen: "Weiterhin 'Gute Reise' alle miteinander und bleibt gesund!"

Mehr über die Senderstörche, siehe Seite Senderstörche; ELVIS ab 2012 &ff bzw. FLOCKE ab 2014 &ff




 

Das Jahr 2012 in Bildern




Unser Brutpaar im 2012

Auch 2012 ist unser Brutpaar wieder aktiv und erfolgreich.

Jetzt, Ende Mai, sieht man die Altvögel fleissig und abwechselnd Futter und Wasser in den Horst transportieren.
Denn sie ziehen gemeinsam drei kräftige und früh geschlüpfte Junge auf (Erste Sichtung: 26.04.2012; am gleichen Tag wie 2011!).
Wieder drei Junge dürfen wir erfreut feststellen.
Dass dies für die Elten viel Arbeit bedeutet wird klar, wenn man bedenkt, dass pro Jungvogel etwa 300 Gramm Futter pro Tag herbeigeschafft werden müssen.

Und dies bei der Kleinheit der einzelnen Häppchen. Eine Maus wiegt vielleicht 20 - 30 Gramm. Eine Tagesportion würde also ca. 10 - 15 Mäusen pro Tag und Jungstorch bedeuten! Oder rechnen Sie in Regenwürmern, Käferlarven, Eidechsen, etc. Die sind noch viel kleiner und leichter. Es sind also hunderte von kleinen Futterhäppchen, welche die Altvögel suchen und zu den Jungen bringen müssen. Und zwischendurch müssen ja auch die "Alten" etwas fressen. Da kommt also Einiges an Getier zusammen welches von so einer Storchenfamilie verputzt wird.

Darum ist es auch so wichtig, dass die Landschaft um den Horst ein entsprechend vielfältig gestaltetes Ökosystem bereithält.
Mit Brachen, gemähten und / oder niederen Matten und Weiden, Feuchtgebieten mit Teichen und / oder kleinen Flussläufen; worin sie Molche, Frösche, kleine Fische oder Schlangen finden. Auch ein Haufen mit ein paar Ästen kann nicht schaden, denn am Horst wird ja ständig gebaut.


>>> Klicken Sie auf das Bild, damit dieses in einem neuen Fenster geöffnet und vergrössert wird.
Fenster nachher wieder schliessen!




 
 

> Home ___________________________________ > Zum Seitenanfang




Unser Storchenpaar im 2012

Unser Storchenpaar sorgt für viel Freude. - . Mit seinen erfolgreichen Bruten, seit 2008 schon zum fünften Mal in Folge und nun schon mit vierzehn Jungstörchen, sorgt das Paar für interessante bis spektakuläre Anblicke und Bilder. Sei es, wenn wie hier, das Männchen den Horst anfliegt, oder wenn die Vögel in kleineren oder grösseren Gruppen die umliegenden Felder nach Nahrung absuchen oder sich auf den Zug ins Winterquartier vorbereiten. Auch das Abstreichen vom Horst, knapp über den Häusern des Dorfes, ist immer wieder faszinierend zu beobachten. Und da gibt es doch tatsächlich Dorfbewohner, die wissen noch nicht einmal, dass es bei uns Störche gibt!? Sie sollten vielleicht den Blick einmal vom Handy, iPod oder der eigenen Fuss-Spitze lösen und einen Blick in die Umgebung riskieren. Diese Seite könnte helfen.




Unsere Störche in Biel-Benken - ab 2007

Gebiet Chillmatten mit "dr Chille zmitts-drin". Aufnahme vom 17. Juni 2012 - Im Horst die drei Jungstörche 2012 mit den Ringnummern SG786, SG787 und SG999. Letzterer trägt den Sender der verstorbenen Düschess.




Storchenflug in der Abenddämmerung

MÖGLICHERWEISE UNSER STORCHENPAAR. - Diese beiden Störche habe ich, im Gegenlicht der Abenddämmerung, am 20. November 2012 an der Leymenstrasse beobachtet und fotografiert. Sicher kein perfektes Bild, eher ein Schnappschuss. Dieser zeigt aber, dass einige Störche - vielleicht unser Brutpaar(?) - auch in diesem Winter hier geblieben sind. Freiwillig! Und dies obwohl es bisher ein kalter und sogar schneereicher Winter ist.